Kategorien
Allgemein Stricken

Monatsrückblick Februar 2020

Irgendwie sind diese Monatsrückblicke immer sehr stricklastig. Deshalb glaube ich, dass ich mich von nun an in dieser Rubrik auch aufs Stricken beschränken werde. Der ganze andere Kram, der so passiert, ist entweder sowieso nichts, das ich im Internet breittreten muss, oder noch viel uninteressanter als mein Stricken 😜
Also, was wurde im Februar fertig?

Okay, na gut, ist gar nicht so viel. Zu meiner Verteidigung: Der Februar ist ein enorm kurzer Monat und Sockenstricken geht immer schneller als größere Projekte. Und ich hab mir vorgenommen, erstmal einige Dinge fertigzustellen, bevor ich was Neues anschlage.

Gardengate Sweater

Das erste Projekt, das ich fertig gestellt habe, ist mein Gardengate Sweater nach einer Anleitung von Jennifer Steingass. Das ist bereits der dritte Pulli von dieser Designerin, den ich stricke, denn ihre Designs gefallen mir immer sehr gut und sitzen bei mir auch gut. Beim Stricktreff Hamburg Nordlichter, von dem ich nachher noch berichten werde, wurde ich gefragt, ob ich mit dem Sitz der Pullis zufrieden wäre, weil sie anscheinend immer sehr viel Stoff im Bereich der Passe haben, wodurch sich der Pullover bei einigen Leuten wohl unvorteilhaft bauscht. Davon kann ich allerdings nicht berichten. Das kann aber auch daran liegen, dass ich ein recht breites Kreuz habe, sodass es sich bei mir vielleicht etwas besser hinzieht als bei schmaleren Menschen. So findet jeder die Passform, die ihm gefällt. 🙂


Gestrickt habe ich den Pulli aus der Dún na NGall-Qualität in Fingering-Stärke von Wild Atlantic Yarns. Die sitzen in Irland und machen so tolle Farben! Ich bin schon lange um diese Färbung namens „The Forest Floor In Spring“ herumgeschlichen, und als es sie letztes Jahr im Adventskalender um 20 % reduziert gab, habe ich zugeschlagen und mir drei Stränge bestellt. Die Wolle verstrickt sich auch sehr schön.

Insgesamt hatte ich sehr viel Spaß daran, diesen Pullover zu stricken, auch, weil die Ärmel dank des Colourworks am unteren Ende nicht ganz so langweilig waren als sonst. 😅 Mal sehen, wann ich den nächsten Pullover von Jennifer Steingass anschlage, da habe ich noch so einige in der Queue.

Nightshift-Set

Ebenfalls gut abgehangen war die Wolle für meinen Nightshift. Die habe ich ebenfalls bei einer Rabattaktion gekauft, weil ich es nicht ganz so dicke habe und man für den Schal in der Version, die ich stricken wollte, sieben Farben brauchte. Eine davon war auch noch nicht lieferbar, daher musste ich dann eine Weile warten, bis ich alles beisammen hatte (und die Nadeln frei waren).

Gestrickt wird er aus Malabrigo Merino Worsted und das Farbschema habe ich mir bei Josephinesew abgeguckt. Sie hat ihren Schal irgendwann mal bei Instagram gepostet und ich war sofort hin und weg. Die Farben sind gar nicht typisch für mich, aber trotzdem wunderschön. Die Anleitung ist von Andrea Mowry und ich fand sie sehr eingängig – wenn man den Dreh einmal raus hatte, strickte es sich fast wie von selbst. Und das Muster lässt sich auch recht einfach auf andere Dinge übertragen, daher habe ich mir noch eine passende Mütze aus den Garnresten gestrickt. Ich hatte sogar so viel über, dass die zweite Mütze bereits in Arbeit ist.

Stricktreff Hamburg Nordlichter – vol. 2

Am 8. Februar fand auch zum zweiten Mal das Stricktreff Hamburg Nordlichter statt – wieder in der Destille im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg, wieder organisiert von der lieben Stephie. Und es war toll. Da ich diesmal bereits einige der Teilnehmerinnen kannte, war ich deutlich weniger nervös und konnte die Zeit total genießen. Trotzdem konnte ich auch einige tolle neue Bekanntschaften machen und eine wahnsinnig großzügige Verlosung gab es auch. Am Ende ist jeder mit einem kleinen Geschenk nach Hause gegangen, das war echt total nett. Ich hatte das große Glück, zwei Stränge handgefärbter Wolle von Kraken Yarns zu gewinnen, da hab ich mich sehr drüber gefreut. Es ist für mich immer wieder schön, in diese unglaublich warmherzige Strickcommunity abzutauchen, zu sehen, was andere Tolles mit ihren Händen schaffen und viel Inspirationen zu sammeln. Vielen Dank, es war so schön! Beim nächsten Mal will ich gern wieder dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.